Meine Ziele für den Wahlkreis 50 (Winsen)

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

am 15. Oktober 2017 wählen Sie einen neuen Landtag. Als Kandidat der CDU in Niedersachsen für den Wahlkreis 50 (Elbmarsch, Hanstedt, Salzhausen, Stelle und Winsen) trete ich erneut an, um auch künftig Ihre Interessen im Landtag verlässlich und konsequent zu vertreten. Ich setze insbesondere auf folgende Themen:

  • Innere Sicherheit stärken! Alle Niedersachsen können zu Recht erwarten, dass sie zu jeder Zeit überall sicher sind – auf der Straße, zu Hause und im Internet. Ich möchte das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger im Wahlkreis erhöhen. „Für eine starke und präsente Polizei auch über Nacht“ – „Für eine intensive Bekämpfung von Wohnungseinbrüchen“ – „Für die konsequente Bekämpfung jeglichen Extremismus“
  • Gute Bildung garantieren! Unterricht hat für die Bildung hohe Priorität. Mit der CDU wird es keine ideologischen Strukturdebatten geben. Wie reden mit Eltern, Lehrern, Verbänden und Schülern, wie wir gemeinsam die Qualität der Schulen verbessern können. „Für garantierte Unterrichtsversorgung“ – „Für den Erhalt von Förderschulen und die Entscheidungsfreiheit der Familien“ – „Für gute und wohnortnahe Schulen“
  • Landwirtschaft! Niedersachsen ist Agrarland Nummer eins. Die CDU steht an der Seite der Landwirte. Sie sind nicht nur Unternehmer und Tierhalter, sondern sorgen sich um Umwelt und Natur. Der Schutz der Verbraucher, der Umwelt und der Tiere ist und bleibt unser Maßstab – auch im Wahlkreis.
  • Verkehrsflüsse verbessern! „Für eine bessere Verkehrskoordination zwischen Hamburg und Niedersachsen“ – „Für eine verbesserte Anbindung an den Hamburger Verkehrsverbund (HVV)“ – „Für eine Entlastung von Anwohnern an stark befahrenen Straßen“ – “ Für eine Entzerrung des Verkehrsknotens in der Elbmarsch, Auffahrt an der 404″ – “ Für stärkere Investitionen in Landesstraßen und Radwege“
  • Wirtschaft und Infrastruktur stärken, Versorgung sichern! „Für flächendeckend schnelles Internet“ – „Für die Stärkung von Handwerk, kleinen und mittelständischen Betrieben“ – „Für den Erhalt der guten medizinischen Versorgung“