Allgemeine Informationen:

Beim Robert Koch Institut gibt es eine Liste von Fragen und Antworten sowie aktuelle Informationen zum neuartigen Coronavirus.

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hält auf ihrer Website Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Virus bereit.

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

Infotelefon des Bundesgesundheitsministeriums zum Coronavirus: Telefon: 030 346465100

Tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auch auf der Seite des Bundesgesundheitsministeriums und der Seite der Bundesregierung.

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

https://www.bundesregierung.de/breg-de

Informationen und Unterstützung für Unternehmen, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer:

Die große Koalition tritt entschlossen und mit aller Kraft den wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus entgegen. Ein weitreichendes Maßnahmenbündel wird Arbeitsplätze schützen und Unternehmen unterstützen. Firmen und Betriebe werden mit ausreichend Liquidität ausgestattet, damit sie gut durch die Krise kommen:

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/coronavirus.html

https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Oeffentliche_Finanzen/2020-03-13-Schutzschild-Beschaeftigte-Unternehmen.html

Kurzarbeitergeld

• Es müssen nur 10 Prozent der Beschäftigten im Betrieb vom Arbeitsausfall betroffen sein (statt bisher 1/3), damit Kurzarbeitergeld gezahlt werden kann. Den Arbeitgebern werden dann die Sozialversicherungsbeiträge, die sie bei Kurzarbeit zu zahlen haben, in voller Höhe erstattet. Auch Zeitarbeitsunternehmen können bereits jetzt einen Arbeitsausfall bei der Agentur für Arbeit anzeigen. Diese Regelungen werden rückwirkend zum 1. März 2020 gelten.

Ansprechpartner: Ihre örtliche Agentur für ArbeitHotline: 0800 45555 20 (für Arbeitgeber)

Hotline: 0800 45555 00 (für Arbeitnehmer)

https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld

Merkblatt Kurzarbeitergeld:

https://www.arbeitsagentur.de/datei/merkblatt-8a-kurzarbeitergeld_ba015385.pdf

• Kurzarbeitergeld kann auch online beantragt und abgerechnet werden. Einen Überblick über die eServices der Bundesagentur für Arbeit finden Sie hier:

https://www.arbeitsagentur.de/eservices-unternehmen

In diesem Video wird Ihnen anschaulich erklärt, unter welchen Voraussetzungen und wie Sie Kurzarbeitergeld beantragen können:

https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/kurzarbeitergeld-video

Steuern

• In steuerlichen Fragen (z.B. Einkommen- oder Körperschaftsteuer) wenden Sie sich grundsätzlich bitte an Ihr örtlich zuständiges Finanzamt. Das finden Sie hier:

https://www.bzst.de/DE/Service/Behoerdenwegweiser/Finanzamtsuche/finanzamtsuche_node.html

• Als mögliche Maßnahmen können beispielweise in Betracht kommen: Herabsetzen der Vorauszahlungen, Stundung bestehender Steuerforderungen und Aussetzen von Vollstreckungsmaßnahmen • Informationen zu Zollbestimmungen oder den Steuern, die vom Zoll verwaltet werden, wie die Energie- oder Luftverkehrsteuer, finden Sie hier:

https://www.zoll.de/DE/Home/home_node.html

• Weitere Infos stellt auch das Bundeszentralamt für Steuern zur Verfügung:

https://www.bzst.de/DE/Unternehmen/unternehmen_node.html

Liquiditätshilfen

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie:

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Artikel/Wirtschaft/altmaier-zu-coronavirus-stehen-im-engen-kontakt-mit-der-wirtschaft.html#unterstuetzung

 

Hotline des Bundeswirtschaftsministeriums für allgemeine wirtschaftsbezogene Fragen zum Coronavirus:

Telefon: 0 30 18615 1515

E-Mail: buergerdialog@bmwi.bund.de

Hotline zu Fördermaßnahmen: Förderhotline: 03018615 8000 oder unter: foerderberatung@bmwi.bund.de

Sollten Sie allgemeine Informationen bezüglich der Liquiditätssicherung oder Landesbürgschaften benötigen, hilft Ihnen auch die landeseigene Förderbank NBank weiter.

Die NBank erreichen Sie über E-Mail beratung@nbank.de oder über die Hotline 0511 30031-333.

Die niedersächsische Landesregierung bietet zahlreiche Unterstützungsangebote für betroffene Unternehmen und hat folgende Liste mit Ansprechpartnern zusammengestellt:

Allgemeine Informationen für Unternehmen in Schwierigkeiten:

Ansprechpartnerin: Frau Göhner, Tel: 0511 120 7872

Informationen zu Landesbürgschaften: Ansprechpartnerin: Frau Göhner, Tel: 0511 120 7872

Informationen zu arbeitsrechtlichen Fragen: Ansprechpartner: Herr Kohlmeier, Tel: 0511 120 57 02

Informationen für Mittelstand und Handwerk: Ansprechpartnerin: Frau Saß, Tel: 0511 120 5527

Informationen zu Auswirkungen der Corona-Epidemie auf den Verkehrssektor:

Ansprechpartner: Herr Sissel, Tel: 0511 120 7844

Informationen für Tourismusbranche über das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes: https://corona-navigator.de/

KfW:

https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html

Hotline KfW: 0800 539 9001

 

Exportwirtschaft

Exportkreditgarantien:

https://www.agaportal.de/news/beitraege/coronavirus-auswirkungen

• Für weitergehende Fragen wenden Sie sich bitte an die Mandatare des Bundes von der Euler Hermes AG in Hamburg:

Hotline: +49 (0) 40 / 88 34 – 90 99, Service: +49 (0) 40 / 88 34 – 90 00,

E-Mail: info@exportkreditgarantien.de

Ausfuhrgenehmigungen: Hotline für Fragen zu Ausnahmegenehmigungen bei der Ausfuhr von Schutzausrüstung /

BAFA-Hotline: 06196 908-1444,

E-Mail: schutzausruestung@bafa.bund.de

 

Infos für Arbeitnehmerinnen und ArbeitnehmerInformationen zu Schul- und Kitaschließungen finden Sie auf den Seiten der Bildungsministerien der Länder.

https://www.bmas.de/DE/Presse/Meldungen/2020/corona-virus-arbeitsrechtliche-auswirkungen.html

https://www.bmas.de/DE/Presse/Meldungen/2020/lohnfortzahlung-bei-kinderbetreuung.html