Winsen/Luhe. Das niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung stellte kürzlich vor, welche 98 kommunalen Straßenbauprojekte im Jahr 2019 durch Zuschüsse in Höhe von 22,5 Millionen Euro gefördert werden sollen. Alle 98 Projekte sind förderfähig, baureif und durch die jeweilige Kommune angemeldet worden.

Der CDU-Landtagsabgeordnete aus dem Wahlkreis Winsen André Bock begrüßt die Entscheidung des Ministeriums, auch ein Bauprojekt aus seinem Wahlkreis zu bezuschussen.

„Ich freue mich, dass die Sanierung der Vierhöfener Straße und der Garstedter Straße in der Samtgemeinde Salzhausen in die Förderung aufgenommen wurden“, so André Bock.

Die Gesamtkosten des Straßenbauvorhabens belaufen sich auf 2,13 Millionen Euro. Der Zuschuss des Ministeriums zu den einzelnen Bauabschnitten beträgt insgesamt über 1,2 Millionen Euro.

Mit den Zuschüssen werden die Kommunen in die Lage versetzt, den Zustand zu erhalten beziehungsweise zu verbessern. André Bock hebt die Wichtigkeit, gerade der kommunalen Straßen hervor: „Unsere kommunalen Straßen im ländlichen Raum verbinden Ortschaften und somit Menschen. Diese Verbindungen zu erhalten und zu verbessern ist eine gute wie auch wichtige Investition, um die Attraktivität des ländlichen Raumes zu stärken.“

Weiter Informationen zu dem Förderprogramm können hier abgerufen werden: http://www.mw.niedersachsen.de/aktuelles/presseinformationen/75-millionen-fuer-foerderung-von-kommunalen-straenbau-projekten-170971.html